Nachwuchsarbeit


Instrumentalausbildung

Seit über 125 Jahren sorgen die Musikfreunde Schreibershof bei vielen Veranstaltungen für den guten Ton. Trotz unseres stolzen Alters sind wir aber jung geblieben, was einer erfolgreichen Jugendarbeit zu verdanken ist. Richtungsweisend war dabei die Gründung unseres Nachwuchsorchesters vor über 25 Jahren. Wir freuen uns über Kinder und Jugendliche, die bei uns ein Blasinstrument neu erlernen oder ihr Können beim gemeinsamen Musizieren weiter ausbauen möchten. Am Anfang steht die Qual der Wahl: Flöte, Oboe, Klarinette, Saxophon, Trompete, Flügelhorn, Horn, Posaune, Tenorhorn, Bariton, Tuba oder Schlagzeug. Wenn sich Ihr Kind für ein Blas- oder Schlaginstrument interessiert, aber noch unschlüssig ist, welches das Richtige ist, kann es gerne in einer unserer Orchesterproben hinein schnuppern. Es besteht immer die Möglichkeit Instrumente auszuprobieren. Steht die Wahl des Instruments fest, organisieren wir für den Instrumentalunterricht einen geeigneten Musiklehrer. Sollte es uns im Einzelfall nicht möglich sein, einen entsprechenden Musiklehrer zu verpflichten, kann man auch über Alternativen wie z. B. Musikschule oder Kooperation mit einem benachbarten Musikverein nachdenken. Der Honorarvertrag mit dem Musiklehrer wird immer direkt zwischen Schüler und Lehrer abgeschlossen. Die Musikfreunde Schreibershof selbst sind kein Vertragspartner, sondern lediglich Vermittler und Organisator.


Instrumentenbeschaffung und -finanzierung

Für die ersten Wochen und Monate der Ausbildung versuchen wir, ein Anfängerinstrument aus unserem Bestand zur Verfügung zu stellen. Ein solches stellen wir kostenlos zur Verfügung, würden jedoch bei Rückgabe die Kosten für eine Reinigung/Überholung in Rechnung stellen (was bei ordnungsgemäßem Gebrauch sehr überschaubar ausfallen sollte). Wir haben jedoch keinen unerschöpflichen Vorrat an Instrumenten und auch nicht alle Instrumente im eigenen Bestand. Daher müsste man ggf. auch auf Neuanschaffungen zurückgreifen, was wir im Folgenden gerne näher erläutern möchten. Eine Neuanschaffung empfiehlt sich nach der ersten Anfangszeit allerdings sowieso, denn nur auf einem qualitativ guten Instrument macht das Lernen auch Spaß. Bei der Auswahl und Beschaffung eines Instruments stehen wir und der Musiklehrer gerne beratend zur Seite. Das neue Instrument kann auf Wunsch über uns als Mietkauf finanziert werden. Dabei werden die Anschaffungskosten zunächst von den Musikfreunden Schreibershof übernommen und danach von Ihnen monatlich (üblicherweise über 36 Monate) zurückgezahlt. Bei höheren Anschaffungspreisen ist im Einzelfall auch ein längerer Zeitraum möglich. Nach vollständiger Rückzahlung der Anschaffungskosten geht das Instrument in Ihr Eigentum über. Bis zur vollständigen Rückzahlung verbleiben die Eigentumsrechte bei den Musikfreunden Schreibershof. Sollte Ihr Kind während der Laufzeit das Interesse am Musizieren verlieren, können Sie entweder den noch offenen Restbetrag weiterhin wie geplant zurückzahlen bzw. ablösen oder aber das Instrument an uns zurückgeben. Bei einer Rückgabe an uns brauchen Sie den noch offenen Restbetrag nicht zurückzuzahlen, die bereits geleisteten Zahlungen werden von uns jedoch auch nicht zurückerstattet.



Junge Musikfreunde

Wenn die musikalische Ausbildung vorangeschritten ist, können die Kinder und Jugendlichen bei den Jungen Musikfreunden erste Erfahrungen im gemeinsamen Zusammenspiel sammeln. Zuvor wird die Einschätzung des Musiklehrers eingeholt, ob die musikalische Reife für das Nachwuchsorchester erreicht ist. Unter der Leitung des Berufsmusikers Stephan Reising proben die Jungen Musikfreunde wöchentlich dienstags im Pfarrheim Schreibershof und bereiten sich so auf ihre Auftritte vor. Dazu gehören das Frühlingskonzert, dörfliche Veranstaltungen wie z. B. Pfarrfest, Chorfest, Treckertreffen sowie die Teilnahme an Prozessionen und Martinszügen. Mit zunehmender musikalischer Erfahrung freuen wir uns, wenn wir die Kinder und Jugendlichen auch in unserem Stammorchester begrüßen dürfen.